Trägheit als Burnout-Prävention

Kann Trägheit eine gute Burnout-Prävention sein? Ja, das kann es. Genau das will Sukadev in diesem Vortrag zeigen. Trägheit ist ein gutes Gegenmittel gegen Burnout. Wer ständig schnell macht, der ständig unter Druck ist, der ist auch gefährdet sich zu überlasten. So ist es gut, manchmal einfach träge zu sein. Und wenn du jemand bist, der immer alles flott haben will, dann sei dankbar für die Menschen, die etwas träger sind. Sie geben dir Zeit, dich auszuruhen. Diese Sendung zum Thema Trägheit ist Teil des Yoga Vidya Lexikons der Persönlichkeit. Dieser Vortrag gehört zum Umgang mit Burnout Podcast von Yoga Vidya. Manchmal hilft es, sich mit Persönlichkeitseigenschaften auseinanderzusetzen, um Burnout zu vermeiden. Viele Infos zu Trägheit kannst du dir jetzt anhören. Trägheit ist nichts, was dir zu viele Sorgen machen muss. Du kannst darüber hinauswachsen… Hier findest du alles Yoga Vidya Podcasts. Therapie-/ Heilpraktiker-Ausbildungen – manchmal hilfreich bei Trägheit.

Trägheit anderer Podcast

Eine Abhandlung über das Thema Trägheit anderer. Verstehe etwas mehr über das Thema Trägheit in diesem kleinen, aber feinen Kurzaudio.

Sukadev, Leiter vom Yoga Vidya e.V., behandelt hier dieses Thema und streut einige Yoga Überlegungen mit ein. Um Yoga besser zu verstehen, kannst du ja auch überlegen, mal Yoga Ferien zu machen, vielleicht in einem Yoga Vidya Seminarhaus.

Verwandte Gegenstände sind z.B. , Tratschsucht, Treue, Triebgesteuertheit, Totschlag, Tollheit, Toleranz.