101 Austerität und Angst

Hier geht es jetzt um eine etwas exotischere Tugend in Verbindung mit Angst: Austerität, also Askese, Einfachheit, wird oft als wirtschaftliches Mittel in Zeiten der Not gepredigt. Auf staatlicher Ebene gibt es dazu aus guten Gründen sehr unterschiedliche Überlegungen. Allerdings gilt auf der persönlichen Ebene: Wer mal Austerität geübt hat, bewusst auf vieles verzichtet hat, der weiß: Wir brauchen wenig, um glücklich zu sein. Und wir müssen auch gar nicht glücklich sein, um einen Sinn im Leben zu sehen. Zu wissen, ich brauche wenig, ist ein sehr gutes Gegenmittel zur Angst https://wiki.yoga-vidya.de/Austerität. Lausche daher den Ausführungen von Sukadev Bretz, Gründer von https://www.yoga-vidya.de, zum Thema Austerität. Mehr Infos zum Thema Angst auf https://www.yoga-vidya.de/yoga-psychologie/einsatzbereiche/beschwerdebilder/angst. Seminare, die dir helfen, Angst zu überwinden, findest du auf https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/angst-ueberwinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.