Meditation: Negative Gefühle auflösen

Ärger, Angst, Schmerz, Neid, Eifersucht … will niemand haben. Doch je mehr wir diese Gefühle weghaben möchten, je mehr wir sie unterdrücken, je mehr wir uns davon ablenken, desto stärker werden sie.
Wenn Dir immer wieder Menschen oder Situationen begegnen, die in Dir derartige Gefühle auslösen, ist das ein Zeichen dafür, dass diese Gefühle in Dir wie gespeichert sind. Also nicht andere ärgern uns, sondern sie lösen das Gefühl von Ärger aus, das in uns bereits vorhanden ist. Das ist auch die Erklärung, warum manche Menschen schnell wütend werden, andere sind besonders ängstlich oder eifersüchtig oder neidisch.
Für einen guten Umgang und zum Auflösen derartiger Gefühle gibt es hier eine Meditation, sie ist gesprochen von Barbara Bosch, Mitarbeiterin der Psychologischen Yogatherapie. Sie beginnt mit einer Erläuterung und dauert insgesamt 18 Minuten. Seminare zu diesem Thema findest Du hier.
Weitere Seminare der Psychologischen Yogatherapie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.